Messpfosten

Die imovino Messpfsoten sind für den Einsatz an Straßen und Radwegen konzipiert. Durch den stabilen Sockel sind sie gegen Umfallen geschützt, bieten jedoch gleichzeitig die nötige Sicherheit für die Verkehrsteilnehmer im Falle eines Unfalles. Sie fügen sich optisch in das gewohnte Straßenbild ein. Die Verkehrsteilnehmer werden daher in ihrem Verhalten nicht beeinflusst.

In den Messpfosten können je nach Erhebungszweck unteschiedliche Sensoren eingebaut werden. Standardmäßig sind entweder ein Ultraschallsensor oder ein Infrarotsensor zur orthogonalen Distanzmessung eingebaut. Es können dank der Modularität der Geräte je nach Anwendungfall auch weitere bzw. andere Sensoren verbaut werden.

Die Stromversorgung der Pfosten ist autark. Erhebungsdauern bis zu einer Woche sind ohne Batteriewechsel möglich. Der Tausch ist unkompliziert.

Typischer Anwendungsfall sind unklassifizierte Zählungen, Zeitlückenerhebungen und die Messung von Vorbeifahrabständen. Bei der Kombinierung von zwei Messpfosten besteht zusätzlich die Möglichkeit der Geschwindigkeitsmessung sowie der Bestimmung von Fahrzeuglängen.

527efb333