Messung von Vorbeifahrabständen

Ein zentrales Thema in Ortsdurchfarhten ist, ob allen Verkehrsteilnehmern ausreichend Sicherheit und Platz geboten werden kann. Der Vorbeifahrabstand ist dafür ein zentrales Sicherheitselement. Er beshreibt den Abstand vorbeifahrender Fahrzeuge an Häusern oder Gehwegen. Je näher die Kraftfahrzeuge am Rand fahren, desto weniger Platz verbleibt für Fußgänger, die zum einen aus Hausausgängen kommen oder zum anderen an der Straße entlang gehen möchten. Besonders kritisch sind in diesem Zusammenhang auch die Belange von Personen mit Gehhilfen oder Kinderwägen.

Die Ortsdurchfahrt von Baalborn in der Pfalz bei Kaiserslautern ist aufgrund ihrer Enge und der hohen Verkehrsstärken sehr problematisch. Im Zuge des geplanten niveaugleichen Ausbaus stellten sich viele Bürger die Frage, ob die Fahrzeuge auch den nötigen Abstand zum Straßenrad einhalten werden. Das Institut für Mobilität & Verkehr begleitet daher wissenschaftlich die Umgestaltung.

An mehreren Stellen im Ort kommen daher in zwei Messreihen (vorher und nachher) die Messpfosten zum Einsatz. Gemessen wird der Abstand der vorbeifahrenden Fahrzeuge. Diese können nach Abschluss des Umbaus miteinander verglichen werden.

527efb333